Startseite
    Alltag
    Veranstaltungen
    Alter Blog
  Über...
  Archiv
  Die blaue Liste
  Die rote Liste
  Hanz' beste Hits
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 
Links
   Dr. Mark Fredrichs
Letztes Feedback
   2.09.17 15:39
    Bfhuwe fwbihfwei wbfeihf
   2.09.17 15:48
    Uhwefwi ufhweifhw wnfjwe

Blogverzeichnis - Bloggerei.de

http://myblog.de/hanz-is-lustig

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
... bei mir werden sie oft leer bleiben, aber ich weiß, dass sie da sind...

So, nun verfasse ich mal eben ganz flux den letzten Eintrag in diesen Sommerferien.
Morgen muss ich wieder zur Schule gehen, früh aufstehen, mich mit komischen Menschen auseinandersetzten und lernen.
Meine Mutter ist mehr als froh: Endlich sitze ich nicht mehr rum und es gibt wieder einen ordentlichen geregelten Tagesablauf... Gott sei Dank ist morgen schon Freitag...

Letzten Freitag hingegen konnte ich noch ausschlafen und beschäftigte mich tagsüber mit dem Putzen der Fenster. Es war eine harte Arbeit, da nun die Fenster drankamen, bei denen man klettern musste. Auf Leitern, Tische, Fensterbänke usw... Einmal wäre ich fast gefallen, aber Gott sei Dank nur fast. Der Fensterputzerberuf ist ja auch der gefährlichste der Welt. Demnach muss man mit so etwas rechnen...

Samstag kamen dann Mattie, Stine und Maik vorbei. Wir wollten ein bisschen Spaß mit Ali und Singstar. Als die Mädchen noch auf Hantelboy und seine Playstation warten mussten, fingen sie an ein bisschen in der Mädchen zu lesen und dann Halli Galli zu spielen. Halli Galli kann sehr viel Spaß machen, aber es ist so unglaublich schmerzhaft. Ich sah nur rote geschwollene Hände. Nur Marthas Hand war unversehrt - sie berührte ja auch kaum die Glocke. Irgendwann wollten Stine und ich Martha auch mal gewinnen lassen und beschlossen das Ganze mit links zu spielen, sie durfte allerdings mit rechts weiterspielen.
Das ganze war sogar erfolgreich und Mattie konnte sich so lange wie noch nie im Spiel halten. Letztendlich verlor sie dann aber doch als erste.

Zwischendurch war Maik hinzugestoßen und wir begannen Singstar zu spielen. Wir hatten "Rock", "80ties", irgendwas blaues und die erste Ausgabe von Singstar. Wir sangen viel und auch laut, aber letztendlich gewann ich jedes meiner Duelle, bis auf 2.
Das eine war "Kung fu fighting" und das andere vergaß ich. Beides mal gegen Stine...
Der Ali floss und irgendwie bekam ich doch schon gut einen im Tee. Stine auch. Bei den anderen kann ich das immer so schlecht sagen. Sie wirken immer so nüchtern. Mattie hatte sich ja auch nur eine Flasche Spumante gekauft. Als wenn die irgendwen betrunken machen würde. Somit musste sie meine Eltern nach etwas Ali fragen, die ihr auch guten Bisonwodka aus Polen gaben. Und Orangensaft. Der gute Wodka steht immer noch oben. Eigentlich steht noch alles oben. Ich wollte heute aufräumen und dann mit sauberen Zimmer ins neue Schuljahr starten. Mal gucken wie weit ich es bringe...

Irgendwann war alles durchgesungen und nach dem 12. Mal "It's Tricky" singen, hörten wir dann auf.
Meine Eltern waren schon im Bett und wir setzten uns nach draußen auf die Terasse und tranken dort noch weiter. Stine wurde dann irgendwie gegen halb 1 oder 1 abgeholt und wir waren nur noch zu dritt.
Wir redeten über Bücher und über Schulkameraden und Findus war auch da. Ich habe unglaublich viel geredet. Furchtbar. Wenn ich einem im Tee habe, dann quassel ich mir manchmal selbst die Frikadelle ans Ohr. Die Laberei hat irgendwie das Gestehen meiner Liebe abgelöst. Ich weiß gar nicht, was ich davon schlimmer finden soll. Egal. Irgendwann wollten die beiden dann noch zum Kippenautomat und wir gingen los. Ich berichtete von der dicken Julia und auf dem Rückweg liefen wir durchs Feld. Dann gabs Toast für alle und gegen halb vier machten wir die Äuglein zu.
Sonntagmorgen kam dann Maik gegen 9 Uhr herein und weckte Mattie um nach Hause zu fahren. Sie fuhren los und ich ging frühstücken.

Irgendwie ging es mir Sonntag nicht so gut. Aber auch nicht schlecht, es hatte eher was von Langeweile und "lass-den-Tag-bloß-enden-damit-es-mir-wieder-besser-geht-Gefühl".

Montag stand ich ziemlich früh auf, da Findus schon um 6 Uhr auf der Matte stand und 'ne Runde pennen wollte. Ich ließ sie rein, drehte mich auch nochmal um, aber nur bis 9 Uhr oder so. Dann frühstückte ich und nachmittags gingen wir dann Kaffee trinken. Mattie und ich streiften vorher noch ein wenig durch die Stadt, auf der Suche nach Make-Up und einem Terminplaner für mich. Leider war ich wohl etwas spät dran, denn es gibt nur noch Terminplaner für das Jahr 2011. Was soll das? Das Jahr ist doch noch gar nicht vorbei? Naja, letztendlich landeten wir dann bei Woolworth, wo ich mir ein "pfiffiges Hausaufgabenheft" kaufte. Es ist hässlich und billig, klar, aber es wird seinen Zweck erfüllen. Es hat sogar kleine Kästchen zum Abhacken, wenn ich meine Hausaufgaben dann gemacht habe. Bei mir werden sie oft leer bleiben, aber ich weiß, dass sie da sind...

Im Portofino ist es ja eigentlich immer schön und lecker. Und man kann einfach so herrlich Leute beobachten.
Als ich dann so gegen halb sechs zu Hause war, hatte ich den ultimativen Hunger und musste ganz schnell das essen warm machen. Es war lecker.

Dienstag lief nichts. Trotzdem ging der Tag irgendwie schnell vorbei.
Mittwoch wollten wir dann Lotti in ihrem neuen zu Hause Hamburg besuchen. Stine und ich nahmen den Zug um 14:24 und fuhren in einem Zug mit Zweiwaggons und vielen komischen Menschen los.
Als wir in Hamburg ankamen, trafen wir auf Martha, die schon einen Tag früher angereist war und später dann auch auf Maik, der furchtbar aufgewühlt von der hitzigen Autofahrt war. Die machte ihn ganz schön fertig... Tja, vierspurig ist schon so eine Sache.

Wir gingen in die Innenstadt, suchten einen Subway, den es dort nicht gab und dann eine richtige Eisdiele, die es irgendwie auch nicht gibt. Nur normale Restaurants mit dürftigen Eiskarten. Aber eins genügte dann doch unseren Ansprüchen (oder vielleicht auch eher meinen) und wir konnten Hamburg genießen. Wir hatten einen wunderbaren Platz in der Mitte der Fußgängerzone. Von beiden Seiten gab es Menschen zu beobachten. Die vielen Dicken sind gar nicht erwähnenswert, bis vielleicht die in ihrer glänzenden Leggins, die einfach ein zu kurzes T-Shirt anhatte und verdammt kacke aussah. Wären wenigstens nicht diese hässlichen Löcher dadrin gewesen. Oder der Mann in einem roten Kleid, der ultradünn war und irgendwie ein bisschen neben der Spur aussah.
Viele Bettler waren da, entweder sie verkauften Sachen, oder sie fragten einfach so. Sehen wir so reich aus? Ich bin ein armer Schüler... Halloooo?

Danach gingen wir zum Subway im Bahnhof und fuhren zu Lotti, die bald von der Arbeit heimkommen sollte.
Martha machte einen sehr aufschlussreichen Test aus der "Girl", der ihr zeigen sollte, ob Maik irgendwelche Gefühle für sie hegt und das Ergebnis war eindeutig. Er muss total in sie verschossen sein. Er kratzt sich ja auch immer nervös am Penis, wenn er sie sieht und seine Fußspitzen sind bei einem Gespräch der beiden immer auf sie gerichtet... xD

Nach einiger Zeit waren wir dann auch endlich alle 5 vereint und wir sahen uns das kleine aber feine Zimmer an.
Daraufhin gingen wir zur Alster und konnten uns an dem wunderschönen Panorama satt sehen.
Leider verflog die Zeit und unser Zug musste schon bald wieder fahren. Mit uns drin natürlich.
Wir verabschiedeten uns von Maik und Lotti und machten uns auf den Weg zum Bahnhof. Vorher wurde noch etwas Essen für Unterwegs gekauft und dann gings los.

Irgendwann fiel mir dann auf, dass wir zu dritt wie eine kleine, belesene Familie wirkten. Mattie als Mutter mit Brille und Buch, Stine mit der "Girl" als Töchterlein und ich der Vatter mit der großen deutschen Tageszeitung.
Es fing so harmonisch an und ich fragte meine Lieben, wie ihnen denn der Tag bei Tante Lotti gefallen hätte. Mattie und ich hatten Spaß, aber die Tochter fand natürlich wieder alles doof. Und dann ging alles innerhalb einer Stunde bergab.
Es kamen immer wieder neue Überraschungen an den Tag. All das, was in einer Soap in einem Jahr passiert, passierte bei uns in einer Stunde.
Meine Frau betrog mich mit dem Gärtner, dem Poolboy, dem Chauffeur und einem Pinguin. Meine Tochter weist angeblich starke Ähnlichkeiten zu diesem Pinguin auf, weshalb sie mir wohl untergeschoben wurde. Der Vater ein Pinguin... Da kann nur so ein Kind bei rauskommen. Im Laufe der Zeit verriet uns unsere 14 Jährige Tochter, die eine Hauptschule besucht, dass sie nämlich schwanger sei und 10 Kinder vom Poolboy erwarten würde. Abtreiben sollte sie, doch sie wollte nicht. Doch so eine Tochter wollten wir beide dann doch nicht und wir planten sie irgendwo auszusetzten und mit einem neuen Baby unser Leben neu zu gestalten. Mattie sollte für mich mal wieder den "Daddy-Dance" machen und nicht für den Poolboy...

Unsere Tochter wollte allerdings nur gehen, wenn sie einen Roller bekäme.
Das war für mich als Immobilienmakler und Millionär natürlich kein Ding. Ich rief schnell bei meiner Connection an und schon hatte sie ihren Roller mit den 10 Anhängern für ihre Kinder. Führerschein inkl.
So waren Mattie und ich nur noch zu zweit und wir planten ein neues Leben. Doch ehe wir uns versahen, war dieses Balg wieder da und trieb vor unseren Augen einfach alle Kinder ab. Wofür nur diese vielen Anhänger?
Mit der Zeit kam dann auch heraus, das die "belesene" Mattie gar nicht lesen kann. So ertappten wir sie dabei, als ich in der "Girl" las, sie aber meinte, ich würde die"Mädchen" lesen. Verkorkste Familie.

Das ganze endete damit, dass Mattie drohte, sich selbst zu verprügeln, um mich dann als gewaltätigen Ehemann dastehen zu lassen. Obwohl ich ihr noch vorher anbot, dass ihr Poolboy einen besseren Job bei meinem neuen Projekt bekommen könnte und sogar mit 20% Gewinn beteiligt werden dürfte.
Ich will da ein ganz großes Ding starten. Ich verrate nur eins: Fenster sind ein wichtiger Bestandteil...

Als wir dann im Zug von Bremen nach Verden saßen, kümmerte ich mich dann wieder um meine Powerblume. Die grüne Powerblume wird von all denjenigen geächtet, die keine Ahnung haben, wieviel sie kann. Immer wieder zeigte ich ihnen ihre Kraft und vollführte wahre Kunststücke mit dem Ding, doch sie lachen immer noch über dieses eindeutig lachhafte Extra der "Girl".
Diese Blume ist so vielfältig, dass ich sie als Armband, Ring, Brosche und Haarreif nutzen kann. Und dabei fällt mir gerade ein, dass es eigentlich keine Blume, sondern ein Schmetterling ist. Aber ist ja egal.

Nach kurzer Zeit setzte ich dann nochmal kurz Matties Brille auf um "peinlich Geschichten" zu lesen und versuchte mich dabei wie ein alter Opa zu verhalten. Doch es war schwer...
Zu Hause angekommen sah ich noch ein bisschen stern TV und dann gings ab ins Bett.
Und jetzt habe ich keine Lust mehr zu schreiben. Ich kann einfach keine kurzen Einträge verfassen. Dabei ist der letzte Eintrag nur eine Woche her. Man ey. Na, jetzt ist aber gut hier.
5.8.10 15:24
 


bisher 5 Kommentar(e)     TrackBack-URL


stino (5.8.10 23:24)
woow so ein langer insider :D
das war wirklich witzig
danke für den eintrag <3


manfred (6.8.10 01:14)
hier seid aber schon 'n bisschen aufm trip hängen geblieben...oder?


Mattie (6.8.10 16:29)
meine Eltern (die mich gerne mal hier oben besuchen kommen) wundern sich bereits über die vielen herlzichen Lacher, die sie unten zu hören bekommen. Ist auch witzig hier.
wie schade, dass die Hamburg Fotos tot sind! Dann hättest du nämlich sehen können, dass du als 'Geschichtenerzähler' wie dein Vadder aussiehst. So herrlich alles!


stino (8.8.10 19:44)
was ist denn jetzt wieder mit deiner cam? was ist mit den fotos?


Mattie (8.8.10 21:39)
das war der dumme mac. der hat die einfach so gelöscht weil er meinte, iphoto 'plötzlich und unerwartet' beenden zu müssen. ficker

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung